5. Februar 2013

Kannten Verbraucher Kennzeichnungen zu Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz bisher nur aus der Elektrobranche, so finden sich diese Labels jetzt auch beim Reifenkauf wieder. Durch die Einführung des Europäischen Reifenlabels stellen sich für den Verbraucher wichtige Kriterien wie Sicherheitseigenschaften, Fahrgeräusche und Kraftstoffeffizienz auf den ersten Blick dar. Ausführliche Informationen zu diesem Thema findet man sowohl in den klassischen Medien, Fachzeitschriften- und Magazinen als auch online.

Mehrwert des EU Reifenlabels – Kraftstoffeffizienz

Kraftstoffeinsparungen hängen zum einen von den Fahrbedingungen und zum anderen von dem Fahrzeug an sich ab. Doch auch die Effizienz der Reifen hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die CO2-Emmission und den Verbrauch an Kraftstoff. Dabei liegt das Augenmerk hier vor allem auf dem Rollwiderstand, der ca. ein Drittel der Energie ausmacht, welche beim Fahren über die Reifen verbraucht wird. Mit Hilfe von Rollwiderstandsmessungen werden Tests durchgeführt und das Ergebnis des Rollwiderstandes erhält dann eine entsprechende Einstufung. Anhand dieser Klassifizierung können Sie mitunter eine Verbrauchsminderung von bis zu 7,5 % erzielen. Doch Sie profitieren von dem neuen EU Reifenlabel nicht nur bei der Kraftstoffeinsparung, auch die Umwelt wird auf Grund des reduzierten CO2 Ausstoßes maßgeblich geschont. Somit setzt das neue EU Reifenlabel nicht nur auf Effizienz, sondern zugleich auch auf Nachhaltigkeit.

Kriterium Nasshaftung und Rollgeräusch

Bei der Thematik Nasshaftung hängt der Wirkungsgrad wiederum von den Fahrbedingungen und dem Fahrzeug selbst ab. Anhand eines Testes wird der Bremsweg des Reifens auf nasser Fahrbahn dargestellt. Dabei finden Kriterien wie Wasserhöhe, Temperatur, Geschwindigkeit und Fahrbahnbeschaffenheit ihre Berücksichtigung. Diese Ergebnisse werden zusammengefasst und tragen zur Einstufung bei. Ein besonderes Problem stellt Verkehrslärm dar, denn dieser hat nicht nur Einfluss auf die Umwelt, sondern kann auch krank machen. Die europäische Verordnung sieht deshalb die Erfassung des durch die Reifen verursachten Geräuschpegels vor. Diese Lärmfrequenzen entstehen hauptsächlich beim Abrollen des Reifens auf der Straße. Auf dem EU Reifenlabel geben schwarze Streifen in einem Piktogramm Auskunft über die Höhe der externen Rollgeräusche. Je mehr Streifen, umso höher der Lärmpegel.

 


Dieser Artikel wurde verfaßt von

Tirendo




Kommentar hinterlassen

Before you submit form:
Human test by Not Captcha